Was ist unser Ziel?

Bern muss endlich wach werden. Die Post hat schon viele Kunden verloren, weil sie den Anschluss verpasst hat. Mit der Schliessung weiterer Poststellen gibt Sie einen ganz wichtigen Vorteil gegenüber der Konkurrenz von DPD, DHL usw. auf. Aus betriebswirtschaftlicher Sicht ein völliger Unsinn!

Der Service Public muss erhalten bleiben. Dafür braucht es die Post in Würenlos unbedingt!

Es muss den Verantwortlichen bei der Post und in der Politk klar sein, dass der Weg des ständigen Abbaus der falsche Weg ist. Geht es so weiter, ist es nur eine Frage der Zeit, bis nach 2020 die restlichen Teile der Post verkauft werden.

Komitee

Damit wir entsprechend den Druck gegenüber den Entscheidungsträgern bei der Post und in der Politik aufbauen können, benötigen wir ein paar fleissige Helferinnen und Helfer. Gerne stelle ich mich ebenfalls zur Verfügung. Ich bin mittlerweile fast 40 Jahre alt, bin Inhaber und Geschäftsleiter der StarRail AG in Ennetbaden und wohne mit meiner Familie in Würenlos. Auch unsere nächste Generation sollte vom Service Public der Post profitieren können, der sich der Zeit anpasst, und nicht einfach verschwindet:

Flyer

Der Flyer mit weiteren Informationen, den ich am 7.7.17 in alle Haushalte, Postfächer und Geschäfte in Würenlos habe verteilen lassen, finden Sie hier:
Flyer

Kontakt

Pascal Pfeffer, Flühwiesenweg 5, 5436 Würenlos, Email

Spenden

Helfen Sie uns, die Unkosten zu decken. Wir sind dankbar für jede Spende, damit wir auch zukünftige Aktivitäten organiseren können. Bitte spenden Sie uns auf folgendes Konto mit dem Vermerk "Post Würenlos":

Inhaber Pascal Pfeffer, Würenlos
IBAN CH41 0483 5095 4928 1000 4

Alternativ können Sie auch eine Bareinzahlung auf der NAB Wettingen vornehmen auf folgendes Konto:

Inhaber Pascal Pfeffer, Würenlös
Kontonummer 954928-10-4

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!